benchmarking

Umsatzrendite (ROS)

„Die Umsatzrendite gibt prozentual an, wie rentabel ein Unternehmen wirtschaftet. So bedeutet eine Umsatzrendite in Höhe von 10%, dass mit jedem umgesetzten Euro ein Gewinn in Höhe von 10 Cent erwirtschaftet wurde.“

Definition "Umsatzrendite (ROS)"

Die Umsatzrentabilität bzw. Umsatzrendite (englisch: Return On Sales, ROS) berechnet sich i.d.R. als Formel aus dem Jahresüberschuss nach Steuern dividiert durch den Umsatz.

Die in Prozent ausgedrückte Umsatzrentabilität ist ein Maßstab für die Effizienz eines Unternehmens, da sie das, was vom Umsatz nach Abzug der Aufwendungen übrig bleibt ins Verhältnis zu dem Umsatz setzt.

Umgangssprachlich ausgedrückt gibt die Umsatzrendite an, wie viel Euro beim Unternehmer als Gewinn hängen bleiben, wenn Waren im Wert von 100 Euro (netto, d.h. ohne Umsatzsteuer) an Kunden verkauft wird.

Die durchschnittliche Umsatzrendite ist von Branche zu Branche sehr unterschiedlich.

Insbesondere Maßnahmen im Bereich des Kostenmanagements eignen sich, um die Umsatzrentabilität positiv zu beeinflussen.

Interpretation und mögliche Ursachen der Auffälligkeiten zur Umsatzrendite (ROS):

  • Das Unternehmen arbeitet im Vergleich zu Dritten weniger effizient
  • Aus Sicht außenstehender Dritter (z.B. Banken) ist die Umsatzrendite des Unternehmens als schlecht zu bewerten und das Unternehmen wird ggf. als insolvenzgefährdet eingestuft (bei 68% der Insolvenzen liegt die Umsatzrendite unter 1%)

Sie sind noch kein Kunde von CANEI.quick?
Dann tragen Sie sich jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten zeitnah einen Registrierungslink.

CANEI Quick Zugang